Przejdź do treści A- A+ Reset Wersja tekstowa Wysoki kontrast Pełna wersja
Jesteś tutaj: Home / Sehenswert / Gemeinde Kosakowo

Gemeinde Kosakowo

Über die Gemeinde

Die Gemeinde Kosakowo ist malerisch gelegen am Putziger Wiek und an der Danziger Bucht. Das Wasser der beiden Buchten wurde von einer durch Meeresströmungen aufgeworfene Landzunge Rewa, sog. Szpërk geteilt. Am Ende der Landzunge entstand 2004 Nationale Allee der verdienstvollen Seeleute und Meereskreuz mit Schenkels in Form von Anker.

Lindenallee mit dem Herrenhof in Mosty

Lindenallee mit einem Herrenhof und einer Fontäne in Mosty. Zum Landgut aus XVIII Jh. führt Allee mit 40 Linden.
Vor dem Landgut befindet sich die Fontäne und 250-jährige Kastanie.

Landzunge Rewa

Die größte Naturbesonderheit der Gemeinde Kosakowo ist die die Nehrung Rewa, anders auch Landzunge Rewa oder Szpërk genannt. Die Landzunge teilt das warme Wasser des Putziger Wiek und mehr salziges Wasser von Gdańsk.
Beim Absenken des Wasser in der Bucht erscheint aus dem Wasser die Sandbank 40-50 m breit mit der Länge 1 km und bildet damit normale Mole.

Eschen in Mechelinki

Zwei Eschen sind Naturdenkmäler und wachsen gleich beim Strand. 2006 wurde den Bäumen die Namen Mściwoj und Świętopełk gegeben. Die Bäume sind 250.
Zwischen den Bäumen gibt es Information über Eintagen ins Register des regionalen Konservator als Gruppennaturdenkmal im Jahre 1971.

Meereskliff in Mechelinki

Schöne Aussicht auf die Danziger Bucht kann man auf dem Mecheliński Kliff bewundern, woher sich die Ansicht von Torpedo in Gdynia bis Landzunge Rewa ausbreitet.

Meer-Mannstreu

Die Stranddistel, auch Meer-Mannstreu genant, ist eine der schösten Pflanze im Meeresstreifen. Auf der Düne von Mechelinki bis Rewa wächst die größte in der polnischen Küste Kolonie der Stranddistel.

Naturschutzgebiet Beka

Das Naturschutzgebiet Beka bildet die Fauna und liegt am Rande des nördlichen Teil vom Kaschubischen Mäander.

Naturschutzgebiet Czapla Siwa

Der einige Hektar große Eschen- und Erlenwäldchen steht im Urstromtal des Flusses Reda, zwischen Mosty und Mechelinki. Es gibt hier einmalige Kolonie des Fischreihers.

Naturschutzgebiet Mechelińskie Łąki

Das Röhrichts- und Wiesengebiet mit der Fläche 113,47 ha, gelegen zwischen Rewa und Mechelinki. Das Ziel des Naturschutgebietes ist Erhaltung und Schutz des Brutorten und des Lebens von wertvollen Wasser- und Sumpfvogelarten, Gemeinschaft des Röhrichts und der Wiese und Biotop der Halophyten und typisch für solche Wasserbedingungen.

Sehenswert

Wenn wir schon die Gemeinde Kosakowo besuchen, sollen wir auch über den Obelisk zu Ehren der Kämpfer von Oxhöfter Kämpe 1939 in Mosty und die alte Fischerbebauung in Mechelinki nicht vergessen.


Strona 1 z 1