Przejdź do treści A- A+ Reset Wersja tekstowa Wysoki kontrast Pełna wersja
Jesteś tutaj: Home / Sehenswert / Jastarnia

Jastarnia

Über die Gemeinde

Eben hier, direkt im Herzen der Halbinsel Hel liegt der attraktive Erholungsort und das wichtige Zentrum der Seefischerei - die Stadtgemeinde Jastarnia, die von drei Ortschaften gebildet wird und zwar von dem in der Zwischenkriegszeit gegründeten Badeort Jurata, der 2001 das 70. Entstehungsjubiläum feierte, dem ehemaligen Fischerdorf Kuźnica und dem Gemeindezentrum - Jastarnia.

Fischerhaus

Errichtet 1876 unter dem Einsatz als Baumaterial der durch das Meer asgeworfenen Überesten der gesunkenen Schiffe. Die Ausstattung aus dem 19. Jh. Die ältesten Gegenstände der Fischer stammen aus dem 15. Jh.

Die Hl.-Rosalie Kapelle

Die Heilige Rosalie ist die Schirmherrscherin von Bór (Jastarnia war früher in zwei Teile geteilt: sog. Jastarnia Pucka und Jastarnia Bór, das zu Gdańsk gehörte). Die Kapelle wurde 1883 gebaut. Einer Sage nach haben sich die Einwohner unter die Schirmherrschaft der Rosalie während der Seuche im 19. Jh. abgegeben. Dank der Gebete zu ihr trat die Krankheit schnell zurück.

Neubarocke Kirche

Errichtet in den 30-er Jahren des 20. Jh. Sehr charakteristisch mit dem Innenaussehen, das Eigenschaften der marinistischen Kultur aufweist. Jährlich finden hier die Orgelkonzerte von bekannten Orgelsielern aus dem In- und Ausland statt. Der Meinung der Kenner nach, kann die Orgel von Jastarnia mit der bekannten Orgeln von Oliwa verglichen werden.

Museum unter dem Strohdach

Privates Museum, das dank dem Interesse an der nationalen Geschichte des kaschubischen Landes von Juliusz Struck entstanden ist. In demselben Gebäude befindet sich die Bootsbauerwerkstatt, die seit Generationen von der Familie Struck geführt wird.

Hafen von Jastarnia

Errichtet in den Jahren 1926-1931, war das die erste, und vollständig polnische (Entwurf und Ausführung) Seewirtschaft investition der II . Republik Polen. Fast gleich nach seiner Entstehung diente der Hafen nicht nur den Fischern. Seit dem Jahre 1927 wurde er als Anlegestelle der Schiffe der Küstenschiffahrt genutzt und seit den 30-er Jahren bildete er die Schulungsinfratsruktur für die Adepten des Seesegelsportes, die im Akademischen Seeverband und in den Wassersportgruppen der Pfadfinder gesammelt waren.

Promenade Międzymorze in Jurata

Es gibt einen Ort im Zentrum von Jurata, zu dem man einfach kommen muss. Die "pflichtige" Fußgängerzone, der Treffpunkt für Verlorene und Verliebte, Stelle der gesellschaftlichen Unterhaltung. Es ist die Promenade Międzymorze, die die 320m lange Spaziermode an der Bucht mit der Küste der offenen See verbindet.

Die Route der Militärgeschichte

Eine reiche, obwohl nicht lange Militärgeschichte des Hel-Halbinsel verursachte, dass e shier bis heute mehrere Denkmäler der Kriegs - und Militärvergangenheit geblieben sind. Diese historische Stellen und sehenswürdige Festungsbauten wechselen das Angebot der aktiven Erholung in Jastarnia, Jurata und Kuźnica ab.

Naturpfade

Die Halbinsel Hel ist etwas ganz. Besonderes im ganzen polnischen Staat. Über die Besonderheit entscheidet nicht nur die charakteristische und auf der polnischen Ostseeküste einzige Form, sondern auch die hervorragenden natürlichen und landschaftlichen Vorteile. Deswegen wurde 1978 die ganze Halbinsel unter Rechtsschutz genommen, indem man hier den Küstenlandschaftspark gebildet hat.

Fischereisammlungen

Im Gebäude des Hafenbootsmannes gibt es zwei Ausstellungssäle, die sich eines großen Interesses der Touristen erfreuen, mit Fischereiausstattung, die von dem Bootsmann Jan Wysocki gesammelt wurden.


Strona 1 z 1