Przejdź do treści A- A+ Reset Wersja tekstowa Wysoki kontrast Pełna wersja
Jesteś tutaj: Home / Orte und Kultur / Städte / Wejherowo - die geistige Hauptstadt der Kaschubei

Wejherowo - die geistige Hauptstadt der Kaschubei

Romantische Spaziergänge auf malerischen Alleen durch den Stadtpark, geistige Entspannung und Abschaltung auf den Wegen des Kalvarienberges, erholsame Kaffeepause in einem Gartencafé am Marktplatz mit Blick auf den sonnenbeleuchteten Rathausturm - das bietet Wejherowo zunächst. Sehenswert ist auch das Schloss der Familien Przebendowski und Keyserling, das heute das Museum für Kaschubische und Pommersche Literatur und Musik beherbergt.

Die Stadt wurde 1650 von Jakob von Wejher als einzige Privatstadt in der Kaschubei gegründet. Hier konnte er sein Gelübde halten, das er einige Jahre früher geleistet hatte: Während der Belagerung des weißrussischen Städtchens Biała 1634 wurde Wejher infolge Explosion zugeschüttet. Damals gelobte er, in seinen Familiengütern eine Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit zu errichten und ein Kloster zu stiften, wenn er die Belagerung überleben sollte, was er auch tat. Nach seinem Tod ging die Stadt an die Familie Radziwiłł, König Johann III. und die Familie Sobieski sowie an die Familie Przebendowski. Vor dem zweiten Weltkieg war Wejherowo die größte Stadt der Kaschubei. Die historische Bebauung des Marktplatzes blieb im Stadtzentrum, am Wejher-Platz erhalten. In seiner Mitte steht das Jakob-von-Wejher-Denkmal und dahinter das neubarocke Rathaus, das Anfang des 20. Jh. umgebaut wurde, ein leichtes und reizvolles Bauwerk. Wejherowo ist auch berühmt für seinen über 350 Jahre alten Kalvarienberg.

 

Touristische Attraktionen